TSV Vellmar gegen HSG Ahnatal/Calden 12:4 (60:12) 12.09.18 07:45 Alter: 9 Tage

Von: TSV-Presseteam

Toller Sieg der neu formierten weilblichen E- Jugend gegen unsere Nachbarn der HSG Ahnatal/ Calden. Am letzten Sonntag war es nun endlich so weit. Die neue weilblich E- Jugend durfte nach vielen Wochen der Vorbereitung endlich in einem richtigen Wettkampfspiel zeigen, was sie gelernt hat.

 

Die 1. Halbzeit wurde im Spielsystem 3:3 bestritten. Nachdem die Mädels ihre anfängliche Nervosität abgelegt hatten, konnten sie durch eine super Abwehrarbeit und eine tolle Torwartleistung von Lina, mit 7:4 in die Halbzeitpause gehen. Da in der E- Jugend die erzielten Tore mit der jeweiligen Anzahl der Torschützen multipliziert werden, konnten wir uns noch keineswegs sicher fühlen.


Gute Frühform bewies die neue weibliche E-Jugend schon beim Sommerturnier. Außen die Trainerinnen Natalie Paul (l.) und Leonie Homburg (r.). (Foto: privat)

Bei 7 Toren standen für Vellmar lediglich 2 Torschützinnen zu Buche. Die HSG Ahnatal/Calden konnte auf ihrer Seite jedoch bereits 3 Torschützen vorweisen. Der Vorsprung war somit minimal und damit war die Zielvorgabe für die 2. Halbzeit glasklar: Es mussten weitere Torschützinnen her. Bereits im 1. Angriff nach Wiederanpfiff konnten wir eine weitere Torschützin notieren, die Führung wurde somit ausgebaut. Die Abwehr der Vellmarerinnen rührte im Laufe der 2. Halbzeit Beton an und wenn doch mal eine Gegenspielerin enteilen konnte, war auf Lina am heutigen Tag stets Verlass.  Kein einziger Gegentreffer wurde in der 2. Hälfte kassiert. Da sich im Laufe des Spiels noch 2 weitere Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten, war es am Ende ein deutlicher Sieg, auch wenn das Spiel deutlich spannender war, als es das Endergebnis aussagt.

TSV: Lina, Amelie Sattler, Amelie Schachtschabel, Leni (1 Tor), Juli, Luisa Guthmann (2), Lenja (1), Pauline (1), Mia, Hannah, Luisa Paul (7).

 


Kategorie: Handball, weibl. E-Jugend 18/19 weibl. E-Jugend 18/19