TSV Vellmar gegen TV Hersfeld 37:25 (17:12) 04.12.18 21:03 Alter: 9 Tage

Von: Gerd Brehm aus HNA Kassel

Vellmar lässt auch Hersfeld abblitzen

Trainer Gordon Hauer vom TSV Vellmar lobte nach dem 37:25 (17:12)-Heimsieg in der Handball-Landesliga der Männer gegen den TV Hersfeld zwar seine gesamte Mannschaft, hatte aber in Simon Adam einen überragenden Spieler in seinen Reihen.

Tim Räbiger (links) gelang eine guter Start - er erzielte gleich in der Anfangsphase wichtige Tore für sein Team. (Foto: Katrin Sucker)

Alles, was Adam unternahm, war von Erfolg gekrönt. Der 14-fache Torschütze war bei Tempogegenstößen nicht zu stoppen und wurde auch bei Positionsangriffen immer wieder gesucht. Besonders bemerkenswert: Der Rechtsaußen ist Rechtshänder. Neben Adam zeichnete sich beim Spitzenreiter besonders Spielmacher Finn Hujer aus.

Der Spielball für das Duell gegen Hersfeld wurde gestiftet vom Steinmetzbetrieb Holger Maschke in Fuldatal. TSV-Goalgetter Simon Adam (rechts) bedankte sich bei Monique Schunder und Finlay Riese. (Foto: Katrin Sucker)

TSV: Gumula, Schengel - Räbiger 3, Staubesand 5, Hujer 6/2, Brückmann 3, Stumbaum 1/1, Adam 14, Heckmann 2, Koch, Lanatowitz, Berninger 1, Petrovszki 2, Vukasin

 


Kategorie: Handball, 1. Männer 18/19 1. Männer 18/19