TSV Vellmar gegen TSV Heiligenrode II 29:27 (12:15) 30.01.17 18:01 Alter: 2 Jahre

Von: TSV-Presseteam

Dritte siegt zum Rückrundenauftakt! Unter keinem guten Stern stand das Spiel der Dritten gegen den TSV Heiligenrode zum Rückrundenauftakt. Einige Stammspieler fehlten verletzungsbedingt oder konnten aus privaten Gründen nicht spielen. Ein Dank geht da an Ruslan Schuller, der sich kurzfristig bereit erklärte, die Dritte Mannschaft zu unterstützen. Ein kurzer Anruf genügte und er traf rechtzeitig vor Spielbeginn ein.

Zum Spiel: Zwar konnte Vellmar den ersten Treffer zum 1:0 erzielen, aber danach lief nicht mehr viel zusammen. Die Deckung spielte zu unaufmerksam und die Gäste kamen so zu einfachen Treffern. Die Dritte lag schnell mit 2:5 zurück und es sah alles andere als gut aus. Doch durch drei Treffer in Folge konnte der 5:5 Ausgleich erzielt werden. Danach kam es aber wieder zu einem Bruch im Vellmarer Spiel und Heiligenrode lag in der 17ten Minute mit 6:12 in Front. Auch nach 22 Minuten führten die Gäste immer noch mit 8:14, da Vellmar nichts einzufallen schien. Doch dann endlich fing sich die Dritte wieder und erlebte Ihre erste starke Phase. Die Deckung stand jetzt sicher, es wurde sich gegenseitig geholfen und im Angriff wurden die sich bietenden Chancen eiskalt ausgenutzt. Bis zum Halbzeitpfiff hatte die Dritte den Rückstand auf 12:15 verkürzen können.

Auch nach der Halbzeit kam Vellmar besser ins Spiel zurück und war mit dem 14:15 wieder ganz dicht dran. Doch dann war es mit der Herrlichkeit erst mal vorbei und den Gästen gelang es wieder sich auf 14:18 absetzen. Doch die Vellmarer Mannschaft hatte gemerkt, dass hier vielleicht mehr drin sein könnte. Und deswegen gab sie sich nicht auf und hielt dagegen. Jetzt klappte auf einmal fast alles. Vellmar schaffte mit dem 20:20 und kurz danach mit dem 21:21 den Ausgleich. Jetzt nur nicht einbrechen, sondern versuchen so weiterzumachen, da man auch den Gästen anmerkte wie verunsichert sie waren. Nachdem man im Spielverlauf schon einige 7-Meter nicht verwandeln konnte, übernahm jetzt Andreas Benedix die Verantwortung, und er machte es besser. Die dritte führte in der 52sten Minute mit 25:21, in der 56sten Minute hielt beim 27:23 noch der 4Tore Vorsprung, aber in den verbleibenden Minuten wurden im Angriff leider wieder die Bälle leichtfertig und zu schnell weggegeben und die Gäste waren in der 59sten Minute mit dem 28:27 wieder dran und Vellmars Sieg schien in Gefahr zu geraten. Doch kurz vor dem Abpfiff erzielt Rene Platzek den viel umjubelten Siegtreffer zum 29:27.

Ein nicht zu erwartender Sieg, der aber aufgrund der gezeigten kämpferischen Leistung in der zweiten Halbzeit verdient war. Hier hat sich die Mannschaft selber belohnt und gezeigt was man erreichen kann, auch wenn man schon fast aussichtslos zurückliegt.

TSV: Andree Kirschweng, Andreas Benedix (7/3), Oliver Meye, Rene Platzek (9), Andreas Schmidt (1), Michel Wittmeyer, Sven Ritter (3), Mirco Kilian, Markus Herwig (3), Ruslan Schuller (3), Volker Thiel (2), Dieter Krumpholz (1)


Kategorie: Handball, 3. Männer 16/17 3. Männer 16/17