Richtungsweisendes Auswärtsspiel in Babenhausen 13.02.18 08:55 Alter: 97 Tage

Von: TSV-Presseteam

Am kommenden Sonntag (18.02.) steht für das Oberligateam des TSV Vellmar eine richtungsweisende Partie auf dem Programm: Das Team von Heiko Illian gastiert beim Tabellenachten SG Rot-Weiß Babenhausen.

Nach dem Sieg im letzten Heimspiel des Jahres 2017 gegen Pohlheim gab es für die Vellmarer nichts mehr zu holen. Sowohl die Auswärtsspiele in Hüttenberg und Münster als auch das Heimspiel gegen Kleenheim wurden verloren. „Jetzt sind wir unter Zugzwang“, weiß auch Co-Trainer Gordon Hauer. Jede weitere Niederlage wird die Mission Klassenerhalt immer unwahrscheinlicher werden lassen.

Sein Einsatz ist aufgrund einer Verletzung fraglich: Finn Hujer (Mitte) - hier in einer Szene aus dem Hinspiel. (Foto: Katrin Sucker)

„Das Team arbeitet aber gut – und wir müssen akzeptieren, dass der Kader aktuell sehr klein ist und wir zudem noch mit einigen verletzungs- bzw. krankheitsbedingten Ausfällen zurechtkommen müssen“, fügt Hauer hinzu. Wenn man aber an die starke Leistung aus dem Spiel gegen Kleenheim anknüpfen kann, geht in Babenbausen vielleicht etwas. Außerdem könnte die 35:36-Hinspielscharte ausgewetzt werden. Gespielt wird in der Hall der Joachim-Schumann-Schule (Bürgermeister-Willand-Str., 64832 Babenhausen).


Kategorie: Handball, 1. Männer 17/18 1. Männer 17/18