HSG Twistetal gegen TSV Vellmar 25:18 (11:11) 06.02.19 21:28 Alter: 12 Tage

Von: Peter Fritschler aus HNA Kassel

Es ist enger geworden an der Tabellenspitze der Handball-Landesliga der Männer. Die HSG Fuldatal/Wolfsanger (35:27 bei der HSG Großenlüder / Hainzell) ist bis auf einen Zähler an Spitzenreiter TSV Vellmar (18:25 bei der HSG TSV Twistetal) herangekommen.

Nur schwer kamen die TSV-Offensivspieler im Twistetal durch – hier versucht es der dreifache Torschütze Tim Räbiger (Mitte). (Foto: Waldi Stübing)

Es war das erwartet schwere Spiel für den Spitzenreiter. Bis zur 45. Minute sah es vom Ergebnis her auch noch gut aus, von der Überlegenheit nicht ganz so. Die Gastgeber verstanden es immer wieder, den TSV aus dem Rhythmus zu bringen und überzeugten mit einer schnellen Abwehr. „Wir haben die Zweikämpfe nicht angenommen und waren im Rückraum nicht druckvoll genug“, sagt TSV-Trainer Gordon Hauer, der auf Simon Adam (Schiedsrichtereinsatz) verzichten musste. Von den Außenpositionen seien zu überwenig Tore erzielt, dazu Tempogegenstöße nicht effektiv genutzt worden. Letztlich sei die Niederlage etwas zu hoch ausgefallen, „da wir zum Schluss aufgemacht haben“.

Traf ebenfalls drei Mal: Finn Hujer – hier bei einem Siebenmeter. (Foto: Waldi Stübing)  

TSV: Gumula, Krause; Räbiger 3, Vukasin, Staubesand 4, Hujer 3/2, Brückmann 2, Stumbaum 1, Heckmann 1, Koch, Lanatowitz, Berninger 2, Schuldes 1, Petrovszki 1

 


Kategorie: Handball, 1. Männer 18/19 1. Männer 18/19