Erstes Heimspiel als Meister: Vellmar will Fans gegen Wesertal tollen Handball bieten 04.04.19 08:45 Alter: 20 Tage

Von: TSV-Presseteam

Am kommenden Sonntag (07.04.) läuft der TSV Vellmar zu seinem ersten Heimspiel als feststehender Meister in der Handball-Landesliga Nord auf. Gegner in der Großsporthalle ist um 18 Uhr die abstiegsbedrohte HSG Wesertal.

Es ist geschafft! Nur ein Jahr nach dem Abstieg aus der Handball-Oberliga kehrt der TSV 1892 Vellmar in die höchste hessische Spielklasse zurück! Ein Erfolg, mit dem man vor Saisonbeginn nicht unbedingt rechnen konnte.

Denn eine neue Mannschaft musste vor Jahresfrist geformt werden, galt es doch immerhin 11 neue Spieler zu Saisonbeginn in das Team zu integrieren. Diese Aufgabe ist dem Trainer-Gespann Gordon Hauer/Abraham Rochel hervorragend gelungen!

Es wurde ein Team geformt, das mit Elan und Einsatz die Fans begeisterte und alle Prognosen übertraf. Es wäre ungerecht, einzelne Spieler mit ihren Leistungen hervorzuheben. Die Mannschaft hat als eingeschworenes Team überzeugt und mit einer starken Abwehrleistung die Grundlage für die erzielten Erfolge erzielt. Der Verein kann stolz auf diese Mannschaft sein, die mit jugendlicher Unbekümmertheit alle Erwartungen übertroffen hat!

 

Hinten erstmal dicht machen: Max Staubesand und seine Meisterkollegen sind „bereit“ für Wesertal. (Foto: Katrin Sucker)

Nun gilt es den Blick nach vorn zu richten. Das Vertrauen gehört der aktuellen Meistermannschaft. Aber wir alle wissen, dass die Handball-Oberliga eine enorme Qualität hat, der es etwas entgegenzusetzen gilt. Daher sind die Verantwortlichen bemüht, die Mannschaft gezielt zu verstärken, ohne den eingeschlagenen Weg zu verlassen, vornehmlich auf junge, ehrgeizige Spieler aus der heimischen Region zu setzen. Frederik Drönner von Eintracht Baunatal als erster Neuzugang passt hervorragend in dieses Schema und wird in Vellmar seinen Weg gehen.

 

Jan Magnus Berninger möchte Sonntag auch offensiv wieder Akzente setzen. (Foto: Katrin Sucker)

Doch bevor es soweit ist, sind in der Landesliga noch drei schwere Aufgaben zu lösen. Bevor der TSV Vellmar in Hersfeld antreten muss und zum Saisonfinale Großenlüder erwartet, stellt sich zunächst die HSG Wesertal in der Vellmarer Großsporthalle vor. Die Mannschaft um den Torjäger Maximilian Simon steht mit 12:34 Punkten aktuell auf dem 13. Tabellenplatz und kämpft verbissen um den Klassenerhalt und wird auch in Vellmar alles versuchen, die so dringend benötigten Punkte an die Weser zu entführen.

Der Gegner ist daher nicht zu unterschätzen, zumal er mit Routinier Dominic Leinhart und Linkshänder Mirko Dworog zwei weitere hervorragende Spieler in seinen Reihen hat, die der Mannschaft des TSV Vellmar sicherlich alles abverlangen werden.

Die Fans können sich jedenfalls auf ein spannendes Spiel freuen, in dem sich der neue Landesliga-Meister mit einer guten Leistung für die tolle Unterstützung in dieser Saison bei dem Vellmarer Publikum bedanken will und der Gast seine Chancen auf den Klassenerhalt wahren will.


Kategorie: Handball, 1. Männer 18/19 1. Männer 18/19