Damit unterstreicht er auch seine Verbundenheit zu dem Verein, bei dem er in den Neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts als Oberligaspieler aktiv war und den er als Trainer aus der Landesliga zweimal erfolgreich in die Oberliga geführt hat. Nun steht er gemeinsam mit TSV-Abteilungsleiter Martin Ziegener auf der sportlichen Kommandobrücke der TSV-Handballer. „Das ist für mich eine sehr reizvolle Aufgabe, ich freue mich vor allem auf die Zusammenarbeit mit meinen Kollegen in einem Top-Team“, so Hauer.

 

In den Neunzigern mit dem TSV kurz vor dem Aufstieg in die damalige Dritte Liga und bis 2001 beim TSV: Gordon Hauer als Spieler. (Foto: Jan Meyer)

Zu seinen Hauptaufgaben zählt es, die sportliche Ausrichtung der Handballabteilung gemeinsam mit dem Abteilungsvorstand festzulegen, ebenso die kurz-, mittel- und langfristigen Ziele. Außerdem soll er den Kommunikationsfluss und die Zusammenarbeit zwischen den Trainern der Seniorenmannschaften und dem Nachwuchsbereich sicherstellen und sich um die Talentsichtung kümmern. In seinen Aufgabenbereich fallen zudem die Vorbereitung, Abstimmung und Umsetzung von Personalentscheidungen.

 

Als Trainer an der Seitenlinie war Hauer von 2005 - 2007 sowie seit 2018 für den TSV tätig. (Foto: Jan Meyer)

„Wir freuen uns sehr, dass Gordon nun gemeinsam mit uns den nächsten Schritt in der Vereinsentwicklung mitgestaltet“, berichtet TSV-Abteilungsleiter Martin Ziegener. Und weiter: „Er verfügt über ein erstklassiges Know-how und ein breites Netzwerk, welches weit über Nordhessen hinaus reicht. Außerdem ist er ehrgeizig und extrem engagiert – und natürlich ein echter Teamplayer.“

Nun ist Gordon Hauer (rechts) als Sportlicher Leiter im Management des TSV-Handballs tätig, hier mit Horst Höhmann (Mitte) und dem neuen Männer-Trainer Abraham Rochel (links).

Nach dieser richtungsweisenden Personalentscheidung wird der Vorstand in den nächsten Wochen noch auf weiteren wichtigen Positionen verstärkt. Zudem wird noch die Position des Trainers der zweiten Mannschaft besetzt.