Am vergangenen Heimspieltag des TSV war um 13:30 Uhr der punktgleiche Tabellennachbar aus Wesertal zu Gast. Das Hinspiel in Wesertal konnte man siegreich beenden, dennoch steht Wesertal nicht zu Unrecht in der oberen Tabellenhälfte.

Das wurde auch in den ersten Minuten der Partie sichtbar. Die Abwehr vom TSV war löchrig, es wurde zu langsam verschoben und so konnte die HSG die ersten beiden Tore der Partie erzielen. Nach einigen Minuten fanden aber auch die Vellmarer ins Spiel und konnten in der 15. Spielminute auf 10:6 weg ziehen. Diese vier-Tore-Führung konnte bis zur 30. Minute gehalten werden. Beim Stand von 17:13 gingen beide Teams in die Kabine.

Riesenjubel nach dem Spiel auf der Platte … (Foto: TSV-Presseteam)

Zu Beginn der zweiten Halbzeit folgte dann wieder eine Schwächephase der Gastgeber. Die ersten zehn Minuten verschlief der TSV komplett! Die Gäste aus Wesertal nutzten diese zehn Minuten der zweiten Hälfte um zum 21:21 auszugleichen. Die Auszeit von Sebastian Menche war nötig. 4:8 Tore in zehn Minuten sind das Resultat, wenn man nicht mit vollem Einsatz in die Zweikämpfe geht. Doch das Team war gewillt den Schalter umzulegen. Der TSV konnte sich die Führung vom 7-Meter-Punkt wiederholen und zog langsam aber sicher Tor um Tor davon. Am Ende konnte man einen 32:26 Erfolg feiern.

… und in der Kabine. (Foto: TSV-Presseteam)

Es war ein verdienter Sieg, der zu großen Teilen auch dem Torwart Emanuel Pahl zu verdanken ist. Mit vier von fünf gehaltenen 7-Metern war er über 60 Minuten ein starker Rückhalt und wurde dafür zum Spieler des Spiels gekürt!

TSV: M. Stern, E. Pahl, D. Berndt (3), J. Staub (2), A. Minko (6), A. Denn (4), D. Müsken, C. Knak (6), J. Kreis (1), J. Pohl (9/6), J. Linke. F. Barz

Am kommenden Sonntag (26.01.) tritt die Zweite bei der HSG Wildungen/Friedr./Bergheim an. Gespielt wird in der Sporthalle Enseschule (Brüder-Grimm-Straße 4, 34537 Bad Wildungen).