Mit einem Spiel auf  Augenhöhe gegen den Mitfavoriten um die Meisterschaft aus Oberursel,  präsentiert sich die männliche Jugend des TSV Vellmar recht gut erholt nach der deutlichen Niederlage in Hüttenberg.

Mit viel neuen Erkenntnissen aus der Auswärtsniederlage, konnte man durch die Ferien hindurch nochmals in Ruhe an den Fehlern, hauptsächlich in der Deckung, aber auch im Angriff, arbeiten. Das abschließende Handballcamp tat dann auch nochmals was für die Fitness der Jung.

Also gut gerüstet wollten wir uns gegen die Oberurseler Mannschaft besser präsentieren, als noch zur Oberliga Qualifikation, in der wir eine hohe Niederlage einstecken mussten. In den ersten Minuten war die Vellmarer Mannschaft recht fahrig und verwarf gleich zwei Siebenmeter. Eine der Gründe, warum wir mit drei Toren ins Hintertreffen kamen. Dabei konnten wir uns zu diesem Zeitpunkt bei unserem Torhüter Jan bedanken, dass der Vorsprung der Oberurseler nicht noch größer ausfiel. Erst eine Auszeit unsererseits brachte den erhofften Kick in unser Spiel. Variabler im Angriff und aggressiver in der Abwehr, brachte uns bis zur 22 Minute wieder ins Spiel und sogar die Halbzeitführung mit 9 : 8.

Nach der Pause entwickelte sich ein wirklich spannendes Handballspiel. Nichts für schwache Nerven. Der TSV arbeitete anfänglich einen 3 Tore Vorsprung heraus. Leider konnten die Jungs den Vorsprung nicht halten und so stelle der Gegner ab Mitte der zweiten Halbzeit wieder denn Ausgleich her. Ab da spielten beide Teams mit offenem Visier und es gab einen ständigen Wechsel der Führung. Zum Schluss hatten die Oberurseler das bessere Ende für sich und setzten sich mit 21:23 durch.

Die Mannschaft hat von der ersten Minute sehr gut dagegengehalten und sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Bei ein wenig besserer Chancenverwertung, unter anderem 3 Siebenmeter verworfen, hätte man eine richtige Überraschung landen können. Erkenntnis aus dem Spiel, weiter an den Fehlern arbeiten und wir sind richtig gut dabei.

Weiter geht es am Samstag, den 26.10.2019 in Bad Hersfeld. Anwurf in der Geisthalle ist um 14:30h

Tore: Ben 5/1, Noah 4/1, Eike 4/2, Anton 3, Felix 2/1, Len 2, Julian