Nach der denkbar knappen Niederlage am vorherigen Wochenende in Hungen/Lich war die männliche C-Jugend des TSV Vellmar auf Wiedergutmachung in der Oberliga-Nord aus. Es sollten 2 Punkte her, um wieder ein ausgeglichenes Punktekonto vorweisen zu können.

Es begann ein sehr ausgeglichenes Spiel, bei der sich keine der Mannschaften absetzen konnte. Erst in der 19. Minute konnte sich Vellmar einen 2 Tore Vorsprung erarbeiten. Nach einem spektakulären Freiwurftor durch die gestellte Mauer nach Ablauf der ersten Halbzeit, ging es mit 18:13 in die Pause.
Den besseren Start nach der Pause erwische dann das Team der HSG, die auf 3 Tore verkürzen konnten. Aber dabei blieb es dann auch. Vellmar fand wieder besser ins Spiel und machte fast keine Fehler mehr, was zu einem Endstand von 34:29 führte. Somit konnte der TSV auf Platz 5 in der Tabelle klettern, punktgleich mit der HSG Hungen/Lich, die wegen des besseren Torverhältnisses auf dem 4. Platz verweilen.
Es war eine körperliches aber faires Spiel beider Mannschaften, in dem es insgesamt nur eine 2-Minutenstafe und drei gelbe Karten auf jeder Seite gab. Als nächste Aufgabe hat der TSV Vellmar die mJSG Melsungen/Körle vor der Brust. Eine wirklich schwere Aufgabe, denn Melsungen steht bisher ohne Punktverlust an der Spitze der Handball-Oberliga Nord.

Tore/7m: Nebelung 6/2, Braune 3, Spielmann 1, Hickl 8/4, Noah 8, Bobnjak 2, Lücking 3, Wiefelspütz 3

Starke Abwehrarbeit in der Oberliga Nord (Foto: Tobias Dilcher)