Was ein Kampf – kein Vergleich zum Hinspiel
Es war der Beginn der Rückrunde der Saison 2019/2020 in der Oberliga-Nord für die männlichen C-Jugend. Diesmal fuhr die mJC1 des TSV Vellmar nach Baunatal zur GSV Eintracht. Und die Eintracht hatte nach der klaren Niederlage in der Hinrunde noch eine Rechnung mit uns offen.

Und das zeigte sich auch sofort nach Spielbeginn. Die Mannschaft aus Baunatal hatte sich im Vergleich zum Hinspiel deutlich gesteigert und kam sehr selbstbewusst auf die Platte, wo hingegen der TSV nicht richtig ins Spiel fand. Folgerichtig stand es nach 10 Minuten bereits 7:4 für die Heimmannschaft. Der TSV konnte sich am Ende der ersten Halbzeit noch etwas steigern, aber in die Kabine ging es mit einem Tor Rückstand (14:13).
Die zweite Hälfte war ein purer Willenskampf beider Mannschaften. Immer wieder stand es unentschieden und kein Team konnte sich absetzen. Die Schlussphase war dann nicht für schwache Nerven. 90 Sekunden vor dem Ende führte Baunatal mit 2 Toren (30:28). Vellmar hielt aber dagegen, konnte im Angriff der Baunataler den Ball erobern und erzielte 4 Sekunden vor Schluss den 31:31 Endstand.


Am Ende des Spiels wusste man nicht gleich, ob man sich freuen sollte oder nicht. Angesichts des Hinrunden-Ergebnis sicherlich nicht, auch nicht mit dem Blick auf die Tabelle. Aber wer den Spielverlauf miterlebt hat, war froh, dass der TSV den einen Punkt mit nach Hause geholt hat.
Das nächste Spiel nach der Winterpause findet am 26.01.2020 in der Großsporthalle Vellmar statt. Dann haben wir den TV Hüttenberg zu Gast.
Tore/7m: Nebelung 3/1, Braune 2, Hirsch 2, Hickl 5/3, Eberhardt 3, Bobnjak 3, Lücking 7, Dilcher 1, Wiefelspütz 5