Mit großen Erwartungen fuhr die männliche C-Jugend am Samstag nach Wetzlar. Wohl wissend, dass die Gastgeber nach der 5-Tore Niederlage aus der Vorrunde noch eine Rechnung mit Vellmar offen hatten.

Und diesmal stand eine deutlich stärker besetzte Mannschaft auf der Platte als im Hinspiel. Und das bekam die Mannschaft vom TSV Vellmar ab der ersten Minute zu spüren. Nach den ersten 10 Minuten lagen die Hausherren bereits mit 7:2 vorne. Daraufhin verlor Vellmar ein wenig den Faden und eins um andere Mal konnte der Top-Torschütze der Gastgeber Tom Wolf einnetzen. So ging es dann mit 19:10 in die Halbzeitpause. Die Kabinenansprache des Trainers schien Wirkung zu zeigen. Mit deutlich mehr Elan kam Vellmar aus der Kabine und es begann eine spannende Aufholjagt. Die Vellmarer Abwehr stand kompakter und die eigenen Abschlüsse wurden souveräner. Nach 18 Minuten der 2. Halbzeit konnte der TSV auf 24:22 stellen. Trotz der besten Saisonleistung im Angriff als auch in Abwehr in der zweiten Halbzeit, reichte es leider nicht das Spiel noch zu unseren Gunsten zu wenden. Nach zwei technischen Fehlern im Angriff konnte die HSG wieder davonziehen und so endete das Spiel mit 32:26 für die Gastgeber.

Eike Hickl war mit sieben Toren bester TSV-Werfer beim Wetzlarer Bundesliganachwuchs. (Archivfoto: Jan Meyer)

Am kommenden Sonntag, den 15.03.2020 kommt die C-Jugend aus Melsungen zum letzten Spiel der Saison nach Vellmar. Anwurf in der Großsporthalle Vellmar ist bereits um 11:30h.

Tore TSV / 7m: Nebelung 3/2, Braune 1, Spielmann 1, Hickl 7/2, Eberhardt 6, Lücking 6, Dilcher 1, Wiefelspütz 1