Die Verantwortlichen des TSV 1892 Vellmar haben der Austragung des Oberliga-Spiels der Männer am kommenden Sonntagabend bei der TSG Offenbach-Bürgel eine Absage erteilt und einen Antrag auf Verlegung der Partie beim Verband gestellt.

Auf den ersehnten nächsten Kräftvergleich zwischen dem TSV und Offenbach-Bürgel, hier eine Szene aus dem Hinspiel der Vorsaison mit Jonas Koch in der Mitte, müssen sich die Fans aufgrund der Corona-Pandemie noch etwas gedulden. (Foto: Katrin Sucker)

In einem Telefonat mit der Abteilungsleitung der Offenbacher haben die Gastgeber eine Zustimmung zu diesem Antrag gegenüber Manager Martin Ziegener mündlich zugesagt. „Wir können es gegenüber unserer Mannschaft und dem gesamten Umfeld nicht verantworten, dass unser Team eine Partie in dem aktuellen Corona-Hotspot Offenbach austrägt. Wir als Verein haben eine Fürsorge-Pflicht gegenüber unseren Spielern, die sich auf einen Oberliga-Start gefreut hatten, aber auch beruflich Schwierigkeiten bei einer Reise nach Offenbach erhalten könnten. Zudem möchten wir nicht unnötig das Risiko eingehen, in das bis dahin weitgehend von der Corona-Pandemie verschonte Vellmar den Virus einzuschleppen. Wir danken den Offenbachern für Ihr Verständnis“, so Vellmars Abteilungsleiter abschließend. Ein Ersatztermin wird nach Klärung rechtzeitig bekanntgegeben.