Vorn mitspielen – das war das Ziel der Landesliga-Handballerinnen des TSV Vellmar für die Saison 2020/21. Die Lage hatte sich nach einigen Turbulenzen beruhigt. Seit 2018 hatten vier Trainer das Sagen, schon im März 2020 stand fest, dass mit Gunnar Kliesch ein erfahrener Coach von Fritzlar nach Vellmar kommt.

Die Damen des TSV Vellmar befinden sich bereits seit Anfang Mai in der Vorbereitung auf die neue Saison, seit letzter Woche endlich nicht nur außerhalb, sondern - unter strikten Hygienemaßnahmen - auch innerhalb der Sporthalle.

Die letzten Vorbereitungen neigen sich dem Ende zu und dennoch mussten zwei weitere Abgänge schmerzlich verkraftet werden: Farina Schmalz und Torhüterin Jacqueline Stern entschieden sich dazu, die Handballschuhe vorerst an den Nagel zu hängen. Somit hat man in Vellmar insgesamt sechs Abgänge zu verzeichnen. Auf die diesjährigen Neuzugänge kommt folglich große Verantwortung zu. Und das schon gleich zum Saisonauftakt am So. (18.10, 16:30 Uhr) beim SV Reichensachsen.

Gunnar Kliesch ist zurück beim TSV Vellmar und hat das Traineramt für das Frauen-Landesligateam übernommen. Er wechselt als Meistertrainer von Klassenkonkurrent SV Germania Fritzlar nach Vellmar. Mit seinem neuen Team ist er schon seit vier Wochen im Outdoor-Training. Zwischendurch fand er Zeit für ein Interview mit uns …