Die Damen des TSV Vellmar befinden sich bereits seit Anfang Mai in der Vorbereitung auf die neue Saison, seit letzter Woche endlich nicht nur außerhalb, sondern - unter strikten Hygienemaßnahmen - auch innerhalb der Sporthalle.

Dennoch sei ein letzter Blick auf das Ende der vorherigen Spielzeit gerichtet: Gleich vier Abgänge schlagen in Vellmar zu Buche. Rückraumspielerin Yvonne Scherer entschied sich nicht zuletzt aus zeitlich-logistischen Gründen für einen neuen Weg bei den Ligakonkurrentinnen des TSV Wollrode, Franziska Bachmann zieht es nach Beendigung ihres Studiums wieder zurück in die Heimat, Leonie Homburg und Laura Springer entschieden sich für eine generelle Handballabstinenz. Spielerisch wie menschlich werden die vier schmerzlich in den eigenen Reihen vermisst, dennoch sei den Mädels von Herzen alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft gewünscht. 🍀🌻

Training der TSV-Frauen im altehrwürdigen Kleinfeldstadion in Niedervellmar. (Foto: TSV-Presseteam)

Wie bereits von HNA und TSV-Webseite berichtet, hat Trainer Gunnar Kliesch unterdessen das Ruder übernommen und ebnet durch intensive Trainingseinheiten den Weg für das Erreichen der gesteckten Ziele kommender Saison. Ohne Verstärkung scheinen diese wohl nur schwer erreichbar, doch ist auch in dieser Hinsicht bereits einiges passiert. Freut euch auf die Vorstellung der fünf Neuzugänge Lea Gerull, Hanna Boland, Maxie Hauschild, Alina Küster und Jana Hoppe, die in den kommenden Tagen stattfinden wird. Und so viel sei vorab verraten: Es ist besonders erfreulich, auch altbekannte Gesichter wieder in den eigenen Reihen begrüßen zu dürfen!