Die letzten Vorbereitungen neigen sich dem Ende zu und dennoch mussten zwei weitere Abgänge schmerzlich verkraftet werden: Farina Schmalz und Torhüterin Jacqueline Stern entschieden sich dazu, die Handballschuhe vorerst an den Nagel zu hängen. Somit hat man in Vellmar insgesamt sechs Abgänge zu verzeichnen. Auf die diesjährigen Neuzugänge kommt folglich große Verantwortung zu. Und das schon gleich zum Saisonauftakt am So. (18.10, 16:30 Uhr) beim SV Reichensachsen.

In zwei Teilen werden die Neuankömmlinge vorgestellt. Heute:

Jana Hoppe
Jana Hoppe kommt vom SV Germania Fritzlar mit Dritt- und Oberliga-Erfahrung nach Vellmar. Mit ihren 27 Jahren gehört sie zu den erfahrenen Köpfen des Teams und wird im Rückraum für Wirbel sorgen.

Maxie Hauschild
Auch Maxie Hauschild ist eine willkommene Rückkehrerin. Sie hat über zwei Spielzeiten hinweg Landes- und Oberligaerfahrung im Verein sammeln können und wird das Team mit Übersicht und Gerissenheit im Rückraum unterstützen.

Hanna Boland
Mit Hanna Boland hat ein bekanntes Gesicht den Weg von Kirchhof zurück nach Vellmar gefunden Die flinke 23-Jähirge war während der Oberligasaison als Rückraumspielerin unter Roxana Negovan Teil des TSV Teams.

Alina Küster
Die 23-Jährige kommt vom SV Germania Fritzlar nach Vellmar, hat viele Jahre für die HSG Zwehren/Kassel gespielt und wird das Team auf der Kreisläuferposition unterstützen.

Katja Zeller
Die ehemalige Fritzlar-Spielerin Katja Zeller komplettiert das Torhüterduo. Künftig will sie mit ihrer Erfahrung für Vellmar den Kasten vernageln.

Meike Naumann
Auch Meike Naumann verlässt Fritzlar, um in Vellmar zu spielen. Wie Katja gehört auch sie zu den erfahrenen Spielerinnen und wird dem TSV vornehmlich als Linksaußen zur Seite stehen.

Für den kommenden Sonntag ist das erste Saisonspiel des Jahres geplant. Die TSV Damen müssen auswärts beim Aufsteiger aus Reichensachsen ran. "Unter Beachtung aller Auflagen haben die Mädels seit Vorbereitungsbeginn im Mai Gas gegeben und freuen sich nun auf das erste Punktspiel", sagt Mannschaftskapitänin Elisa Steiner und fährt fort: "natürlich müssen wir alle aufeinander Acht geben und uns an die Regeln halten, auch wenn das Einschränkungen im Spielbetrieb zur Folge haben könnte, wir denken jetzt erstmal Schritt für Schritt."

#bleibtgesund #focus #letsgotsv

🚨💪🔥💪🔥🚨