Erneute Niederlage für zweite Auswärts zu Gast in Trendelburg beim TSV Langenthal fehlte am Ende der zweiten die nötige Abgezockheit zum Sieg.

Schon zu Beginn ließ keine der beiden Mannschaften den Gegner einen Vorsprung herausspielen, die Vellmarer Abwehr schafft es nicht clever in der Abwehr zu agieren, da man schon früh merkte das der Schiedsrichter sehr schnell auf 7 Meter entschied so kam Langenthal zu einfachen Toren, auch nach Ball gewinn in der Abwehr kamen dann im Angriff Technische Fehler ins Spiel die einen Torvorsprung verhinderten. Nach Auszeit von Trainer Stefan Willrich fand die zweite endlich einen Spielfluss durch den Ausgleich von Alexander Denn zum 6:6 war nun wieder mehr Spielfluss im Angriff der Zweiten. Sehr früh im Spiel (15. Minute) erhielt Kapitän Julius Kreis seine zweiten Zwei Minuten Strafe konnte somit für den Rest des Spiels nicht mehr der gewohnte Rückhalt in der Abwehr sein. Im Angriff waren es unter anderem Leon Reimers Tore, die der Zweiten einen 15:17 Tore Vorsprung zur Halbzeit bescherte.

In seinem ersten Ligaspiel konnte Leon Reimer zwar mit neun Toren glänzen, stand am Ende aber mit seinem Team mit leeren Händen da. (Foto: TSV-Presseteam)

Zur zweiten Halbzeit war es ein 3 Tore-Lauf der Langenthaler, der den Vorsprung auf 18:18 zu Nichte machte. Trotz Ballgewinn in Abwehr war es der Abschluss vorne, der ein möglichen Tore Vorsprung verhindert. Auch ein herunterhängendes Seil vom Heimischen Turnsportverein verhinderte den Vellmarern, einen Torvorsprung herauszuspielen. Nach Zeitstrafe an Tjark Hoffmann waren es der 12! 7-Meter Pfiff und anschließend der Angriff von Langenthal, der den Ausgleich zum 27:27 brachte. Nachdem Langenthal das Spiel drei Minuten vor Schluss auf 30:28 erhöht hatte, zeigte die Zweite nochmal Moral und schaffte mit ihrem vierten 7-Meter im Spiel durch Leon Reimer den 30:30 Ausgleich. Nun war es der letzte Angriff der Langenthaler, die durch den letzten Wurf die 31:30 Niederlage besiegelt.

Es war die fehlende Abgezockheit im Angriff sowie in der Abwehr, die eine Niederlage in Trendelburg herbeibrachte. Grad nach so Niederlage will man direkt wieder auf die Platte und es wieder besser machen. Dazu haben die Vellmarer die Chance am 21.11. im Heimspiel gegen die Zweite von der SVH Kassel …

TSV: Tom Scholler, Emanuel Pahl (Tor); Dominik Berndt (1), Tjark Hoffmann (5), Jonah Staub (1), Daniel Müsken, Marcel Angersbach, Alexsander Denn (5), Luca Apel, Julius Kreis, Frederik Barz (6), Jan-Philipp Linke (3), Christoph Müller, Leon Reimer (9)