Drucken

Saisonabschluss! Nach kappen Sieg im Hinspiel gegen die zweite aus Wehlheiden traf man sich bereits nach zwei Wochenenden wieder in der Großsporthalle in Vellmar. Das Wetter außerhalb der Halle gab schon vor, worauf sich alle endlich freuten - und zwar zu dieser Jahreszeit im Juni nicht zwingend seiner Lieblingssportart Handball in der Halle nachzugehen …

Aber beide Mannschaften wollten sich nicht ohne Sieg aus dieser Saison verabschieden. Die Vellmarer mussten zu Ihren schon generellen Verletzungspech in dieser Saison nun auch auf Jonah Staub verzichten. So kam Tim Viereck, der ab nächste Saison aus der A-Jugend in die zweite Mannschaft stoßen wird zum Einsatz. Einen Start nach Maß hätte man sich nicht anders denken können. Mit etwas Glück bei Fehlwürfen der Wehlheider konnte man einen 6:0-Lauf in die siebte Minute aufbauen. Man schaffte es, im Angriff mit guten Druckspiel in die Nahtstellen Lücken aufzuziehen, so mit gutem Passspiel auf Julius Kreis zu Toren zu erzielen. Und zusätzlich mit platzierten Würfen aus dem Rückraum, unter anderem von Alexander Denn.

Rückraum-Shooter. Alexander Denn. (Foto: Jan Meyer)

Mitte der ersten Halbzeit bekam das Spiel der Vellmarer ein Knackpunkt. Vielleicht der Gedanke an die Sommerpause? Jedenfalls bekam dem Vellmarer Spiel eine Wende. Wehlheiden zeigt wieder einmal mehr, wie Sie kein Spiel herschenken. Trotz einem 8:1 Rückstand liefen die Wehlheider die erste Welle und brachten den Ball immer wieder vom Anwurf schnell in die Vellmarer Hälfte und kamen nun auch vermehrt zu Torerfolgen. Vorne im Angriff blieb nun der Torerfolg der Vellmarer aus. Mit einem 13:10 Halbzeit stand konnte man sich noch in die Halbzeit retten.

In der zweiten Halbzeit blieb Wehlheiden seinem Spiel treu und zeigte mit ihrer Moral unbedingten Siegeswillen. Die Zweite aus Vellmar ließ nun ihre Spielfreude aus der Anfangsphase komplett in der Kabine und verspielte somit ihre Führung und am Ende auch den Sieg. Mit 21:23 gewann am Ende die Zweite aus Wehlheiden verdient das Spiel.

So ein letztes Saisonspiel heißt auch immer, dass aktive Spieler Abschied nehmen. In diesem Fall verlässt ein Spieler, der sich 20 Jahre für Vellmar als Spieler der zweiten Mannschaft eingesetzt hat: Ruslan Schuller. Die Mannschaft sagt: „Vielen Danke Russi, Du hast einige der Jungs mit großgezogen!“

Abschied zum Karriereende: Ruslan Schuller. (Foto: Jan Meyer)

TSV: Emanuel Pahl (Tor); Dominik Berndt (5), Daniel Müsken, Marcel Angersbach (2), Alexander Denn (8), Luca Apel (1), Julius Kreis (2), Frederik Barz (1), Jan-Philipp Linke, Christoph Müller, Tim Viereck(1), Ruslan Schuller