Gordon Hauer, der bisherige Sportliche Leiter Handball des TSV Vellmar, wechselt zu seinem Ex-Verein SVH Kassel. Dort will er wieder etwas operativer tätig werden und gemeinsam mit seinem langjährigen Weggefährten Heiko Illian das dortige Bezirksoberligateam zurück in die Landesliga führen. Hauer war maßgeblich verantwortlich, das Gesicht des heutigen TSV-Oberligateams, aber auch der Zweiten Mannschaft mit zu formen.

Will wieder etwas operativer tätig werden: Gordon Hauer, ehemaliger Sportlicher Leiter Handball des TSV Vellmar. (Foto: Jan Meyer)

Dem Handballvorstand des TSV Vellmar steht nun Matthias Henne beratend zur Seite, der lange Jahre das Oberligator des TSV gehütet hat und aktuell als Co-Trainer das Bindeglied zwischen der Zweiten und der Ersten Mannschaft ist. Gemeinsam mit Oberliga-Cheftrainer Abraham Rochel, dem Trainer der Zweiten Stefan Willrich und A-Jugendtrainer und Co-Trainer des Oberligateams Vladimir Djuric soll dann der Weg der Arbeit mit jungen Talenten aus der Region konsequent fortgesetzt werden.

Abteilungsleiter Martin Ziegener und Fördervereinsvorsitzender Jan Meyer bedankten sich im Namen der Vorstände bei Gordon Hauer für seine wertvolle Arbeit der letzten Jahre. Sowohl als Oberliga-Co-Trainer von Heiko Illian, dann in der eigenen Verantwortung (wie bereits in den 2000er Jahren) mit Co-Trainer Abi Rochel an der Seite und später als Sportlicher Leiter: „Das wird sicher kein Abschied für die Ewigkeit sein, wir haben hervorragend zusammengearbeitet. Die Türen in Vellmar stehen immer offen. Wir drücken Gordon bei der SVH ganz fest die Daumen!“