Der Auftakt ist geglückt – am heutigen Samstag (30.04.) streben die Handballerinnen des TV Hersfeld in der Landesliga-Abstiegsrunde ihren zweiten Sieg an. Ab 16.15 Uhr stellt sich der TSV Vellmar in der Geistalhalle vor. Für die Nordhessinnen ist es die erste Partie, da die Begegnung gegen Rotenburg vom vergangenen Wochenende auf Freitag, 6. Mai, verlegt worden war.

Die Hersfelderinnen beeindruckten zu Beginn der Runde am Sonntag mit einem deutlichen 34:25-Erfolg in Baunatal. Und unterstrichen damit ihre Ambitionen. „Nach dem Verpassen der Aufstiegsrunde wollen die Mädels die Abstiegsrunde als Erster abschließen. Das haben sie auch sofort gezeigt“, berichtet Ute Berz, die Trainerin Sabine Teichmann am Sonntag vertreten hatte.

Eine extrem schwere Aufgabe stellt sich den TSV-Frauen beim Auswärtsspiel in Bad Hersfeld. (Foto: Katrin Sucker)

Teichmann selbst kehrt erst aus dem Urlaub zurück, wird die Mannschaft aber am Samstag betreuen. „Sabine kann wirklich froh sein, dass sie eine so tolle Mannschaft beisammen hat. Die Mädels sind hoch motiviert. Aber das lebt sie als Trainerin ja auch vor“, berichtet Ute Berz.

Gegner Vellmar geht mit 4:4 Punkten in die Abstiegsrunde. Siege glückten in der Vorrunde lediglich gegen Baunatal und Dittershausen. Mehr war für die Mannschaft von Trainer Gunnar Kliesch nicht möglich. In der 36-jährigen Meike Naumann und der schnellen Linksaußen Lea Deichmann haben die Vellmarerinnen zwei torgefährliche Spielerinnen in ihren Reihen. Das aber ändert nichts an der Tatsache, dass der TV Hersfeld als Favorit in diese Begegnung geht. (von hex, aus Rotenburg-Bebraer Allgemeine)