Im zweiten Spiel der Qualifikation zur Hessenliga traten wir gegen Baunatal an. Beide Mannschaften kennen sich schon seit vielen Jahren. Viele Spiele auf Augenhöhe, wie auch das letzte Zusammentreffen vor etwa 2 Jahren, als wir in der letzten Sekunde noch ein Unentschieden in Baunatal feiern konnten.

Wir waren also gewarnt.  Baunatal, bisher ohne offizielles Spiel in der Qualifikation, war also erstmal schwer ausrechenbar für die Spielvorbereitung. Wir mussten warten, was auf uns zu kommt. Wir wollten aber das Spiel gleich in den ersten Minuten in die Hand nehmen und nicht wie gegen Zwehren mit angezogener Handbremse beginnen.

Aus einer gut geschlossenen 5/1 Deckung gingen wir auch schnell in Führung und konnten uns bis Ende der Halbzeit mit 5 Toren absetzen. Alles lief nach Plan.

Zur zweiten Halbzeit wurden die Baunataler wach und holten Tor um Tor auf. Leider verloren wir durch viele vermeidbare Zweiminutenstrafen etwas den Faden. In dieser Phase Mitte der zweiten Halbzeit wollte im Angriff nicht mehr allzu viel gelingen. Viele Passfehler und Fehlwürfe sorgten dafür, dass die Baunataler Jungs sich bis auf ein Unentschieden wieder ran kämpften.

Gerade die drei Zweiminutenstrafen ab der 42. Minute können so ein Spiel schnell drehen. Die Art und Weise dieser Strafen müssen mannschaftsintern besprochen werden. 

Letztlich rissen sich die Jungs in den letzten Minuten nochmal zusammen und konnten mit den letzten Kraftreserven einen vier Tore Vorsprung ins Ziel retten.

Nach den zwei Siegen gegen die beiden Hauptkonkurrenten um die zwei Aufstiegsplätze, stehen jetzt die zwei „Underdogs“ auf dem Plan. Zuerst spielen wir am Donnerstag, den 23.09.2021, gegen Hofgeismar/Grebenstein. Die Hofgeismarer stehen mit einem Sieg gegen Korbach auf dem zweiten Tabellenplatz, den sie sicherlich verteidigen wollen. Es erwartet uns eine gut eingespielte Mannschaft, die wir nicht unterschätzen sollten.

Wie immer zählen jetzt nur die zwei Punkte, die wir holen müssen.

 

Torschützen/7m: Spielmann 1, Wiefelspütz 6, Lücking 10/3, Seibel 4, Hickl 7