Vellmar unterliegt in Obernburg mit 29:35 - mit 29:35 (15:19) unterlagen die Oberliga-Handballer beim Tuspo Obernburg und bleiben damit weiter im Tabellenkeller. Am nächsten Sonntag gastiert um 18 Uhr der TV Hüttenberg mit seiner U23 in Vellmar.

Lange Zeit mitgehalten -  Oberligist TSV Vellmar unterliegt 21:33. Mit 21:33 (12:16) unterlag Handall-Oberligist TSV Vellmar im Auswärtsspiel bei der HSG Bieberau-Modau. Die Nordhessen stehen jetzt auf dem 13. Tabellenplatz und müssen nächsten Samstag um 19.30 Uhr beim TuSpo Obernburg antreten.

Auf Reisen geht der heimische Handball-Oberligist bei den Männern. Der TSV Vellmar tritt am Samstag (12.11.) um 19.30 Uhr bei der HSG Bieberau-Modau an.

Auswärts nichts zu holen für den TSV. Mit einer Niederlage im Gepäck geht der heimische Handball-Oberligist in die kurze Pause während der Herbstferien. Der TSV Vellmar unterlag beim Tabellenzweiten HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim mit 29:39 (15:19).

Am kommenden Sonntag (23.10.) gastiert das TSV-Oberligateam in der Landeshauptstadt Wiesbaden bei der HSG Breckenheim / Wallau / Massenheim. Beim Tabellenzweiten und Titelanwärter ist der TSV allerdings nur krasser Außenseiter.

Vellmar kämpft sich zum zweiten Sieg - TSV schlägt die MSG Umstadt / Habitzheim mit 33:31. Kaum war der Schlusspfiff erklungen, da tanzten die Oberliga-Handballer des TSV Vellmar schon im Kreis. Erst danach folgte das übliche Abklatschen mit dem Gegner und den Schiedsrichtern. Zu groß war die Freude ob des 33:31 (16:13)-Sieges über die MSG Umstadt/Habitzheim. Der zweite Saisonsieg für Vellmar, das damit auf Rang elf in der Tabelle kletterte.

Erneut ein Heimspiel hat Handball-Oberligist TSV Vellmar, wenn sich am Sonntag (16.10.) um 18 Uhr in der heimischen Großsporthalle die MSG Umstadt/Habitzheim vorstellt. Damit kommt der Tabellenfünfte, der seine bisherigen beiden Auswärtsspiele gewinnen konnte.

Petterweil abgeklärter - TSV Vellmar verliert Oberliga-Heimspiel 24:30. Die Oberliga-Handballer des TSV Vellmar bleiben auf dem vorletzten Tabellenplatz. Das Heimspiel gegen den TV Petterweil ging vor 300 Zuschauern in der Großsporthalle mit 24:30 (11:17) verloren. Wobei es an dem Sieg der Karbener auch nichts zu deuteln gibt. Die Gäste waren einfach in den meisten Situationen des Spiels abgeklärter.

Am kommenden Sonntag (09.10., 18 Uhr, Großsporthalle Vellmar) kommt es zu der mit Spannung erwarteten Oberliga-Partie des TSV Vellmar gegen den TV Petterweil. Die Gäste aus Mittelhessen kommen mit der Empfehlung eines 24:20 Auswärtssieges in Kleenheim/Langgöns nach Vellmar und belegen aktuell mit 5:3 Punkten einen Platz im oberen Tabellendrittel.

Nach gutem Beginn untergegangen - Vellmar in Gensungen chancenlos – Herwig verhindert Schlimmeres. Es kam, wie es offenbar kommen musste: Der Favorit wurde seiner Rolle gerecht. Mit 34:16 (17:9). Was wie eine Lehrstunde von Oberliga-Tabellenführer ESG Gensungen/Felsberg für den personell geschwächten TSV Vellmar (ohne Vier) anmutete, war 20 Minuten lang eine ausgeglichene Angelegenheit, die den Sieger auch noch nach dem Sieg beschäftigte.

Am kommenden Samstag (01.10.) kommt es in der Kreissporthalle Gensungen in Felsberg zum ewig jungen Derby-Klassiker zwischen dem Drittligaabsteiger und Meisterschaftsfavorit ESG Gensungen / Felsberg und dem jungen Team vom TSV Vellmar. Anwurf ist um 19:30 Uhr.

Mit zwei Niederlagen in den ersten beiden Saisonspielen geht Handball-Oberligist TSV Vellmar am Sonntag um 18 Uhr in der Großsporthalle in das Kellerderby gegen die HSG Kleenheim/Langgöns.

Erst furios, dann mit viel Wille - TSV Vellmar gewinnt 30:27 gegen Kleenheim/Langgöns. Die ersten Punkte sind eingefahren. Handball-Oberligist TSV Vellmar hat seinen Negativlauf zu Saisonbeginn beendet, gegen die HSG Kleenheim/Langgöns den ersten Sieg im dritten Spiel gefeiert. 30:27 (18:12) stand es am Ende für die Mannschaft von TSV-Trainer Abraham Rochel, der vor der Partie noch sagte, dass er nach den beiden Auftaktniederlagen nun eine deutliche Reaktion erwarten würde.

TSV Vellmar verliert Partie im Angriff. Handball-Oberligist TSV Vellmar unterlag beim Aufsteiger aus der Landesliga Süd, dem TuS Griesheim, mit 14:19 (8:7) und kassierte damit im zweiten Spiel die zweite Niederlage.