Featured

TSV empfängt ehemaligen Deutschen Meister …

Am kommenden Sonntag (12.03.) kommt es zu dem mit Spannung erwarteten Oberliga-Spiel des TSV Vellmar gegen das südhessische Spitzenteam HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim (Anwurf: 18 Uhr, Großsporthalle Vellmar). Die Gäste mit ihrem Top-Torjäger Marc Teuner belegen aktuell mit 29:11 Punkten den 3. Tabellenplatz und konnten im bisherigen Verlauf der Serie mit erfrischendem Tempohandball überzeugen.

Zurück im Spiel: Niklas Willrich (Mitte) soll dem TSV am Kreis helfen, gegen den Tabellendritten zu Toren zu kommen ... (Foto: Dirk Krug)

Auch wenn nach den Punktverlusten am vergangenen Wochenende am grünen Tisch gegen Offenbach der Kontakt zu den Spitzenteams Gensungen und Melsungen etwas abgerissen ist, wird die Mannschaft aus Südhessen mit ihrer ruhmreichen Vergangenheit in Vellmar alles daransetzen, mit einem Erfolg den Platz in der Spitzengruppe zu festigen. Der TSV Vellmar steht in dieser Begegnung vor einer schwierigen Aufgabe, zumal die Mannschaft von Trainer Abraham Rochel den langfristigen Ausfall von Spielmacher Finn Hujer verkraften muss. Doch bange machen gilt nicht! Die Mannschaft muss nun als Team funktionieren und auf diese Weise die Ausfälle kompensieren. Die Qualität ist zweifellos vorhanden, gerade in den Heimspielen hat der TSV Vellmar bewiesen, dass er der Oberliga-Konkurrenz Paroli bieten kann. Also auf geht‘s! Noch ist alles möglich.

Die Mannschaft hat es in den kommenden Wochen selbst in der Hand, die Weichen in die richtige Richtung zu stellen. Aber für dieses Vorhaben benötigt der TSV Vellmar auch die volle Unterstützung durch die Fans, die der Mannschaft in den kommenden schweren Spielen den Rücken stärken müssen. Gemeinsam können wir es schaffen, packen wir es an!