Featured

TSV Vellmar gegen SHG Hofgeismar / Grebenstein 28:26 (13:17)

Erfolgreicher Saisonauftakt für die Zweite mit Heimsieg gegen Hofgeismar / Grebenstein. Am Sonntagnachmittag war es endlich so weit. Nachdem das Spiel gegen Aufsteiger HSG Zwehren / Kassel Zwei verschoben wurde und Eintracht Baunatal III leider die Mannschaft zurückzog hat, kam es am Sonntagnachmittag in der heimischen Großsporthalle zum ersten Punktspiel der Saison 22/23 gegen die Zweite aus Hofgeismar / Grebenstein.

Die Zweite des TSV war gewarnt: noch ohne Punktverlust in zwei Spielen kam die SHG mit viel Rückenwind nach Vellmar. So begann die SHG auch die Partie und nutzte den Sommerschlaf der Vellmarer Abwehr immer wieder mit Durchbrüchen im Eins gegen Eins oder im Kombinationsspiel mit dem Kreis aus. Trainer Stefan Willrich hatte zunächst auf die 5-1-Deckung gesetzt. Diese Formation musste allerdings bereits nach 15 Minuten wieder in eine kompaktere 6-0-Deckung umgestellt werden. Leider blieb der erwünschte Effekt noch aus, weiterhin ließ man sich einfach aus der Formation bringen, so dass die SHG immer wieder zu leicht durch die Vellmarer Abwehr kam. 13 Tore zur Halbzeit im Angriff deuten klar darauf hin, dass man trotz guter Chancenerarbeitung, die Chancen nicht auf die Anzeige brachte.

Somit musste man zur 2. Halbzeit einen 13:17 Rückstand aufholen. Stefan Willrich fand in der Kabine die richtigen Worte, um die zweite Mannschaft aus dem Sommerschlaf zu holen. Direkt nach der Pause gelang es Vellmar, mit einem fünf Tore-Lauf die Partie zu drehen. Dabei verwandelte Leon Reimer den Siebenmeter zur 18:17 Führung. Endlich waren die Vellmarer da, boten Gegenwehr in der Abwehr. Weiterhin in der Formation 6-0 war der TSV nun flinker auf den Beinen und die Spieler halfen sich gegenseitig aus, so dass die Lücken eng gemacht wurden. Vorne noch etwas schwach in den Abschlüssen, schaffte man es leider nicht, sich einen weiteren Vorsprung herauszuspielen. So lief man über eine längere Zeit einem zwei Tore-Rückstand hinterher. Wendepunkt war dann nun die 42. Minute als SHG die Chance hatte den Vorsprung auf drei Tore zu erhöhen: doch Tom Scholler hielt diesen Siebenmeter ebenfalls spektakulär wie auch weitere vier weitere im Spiel. Die Führung bescherten dann Leon Reimer mit Doppelback und Jonah Staub. Nun war es eine offene Partie mit einer spannenden Schlussphase, in der Vellmar zum Ende mit 28:26 als glücklicher Sieger vom Feld ging.

Zum ersten Auswärtsspiel reist die Zweite am nächsten Sonntag (02.10.) um 16 Uhr nach Harleshausen, wo es gegen die Zweite von der SVH Kassel geht.

TSV: Tom Scholler, Emanuel Pahl (Tor), Dominik Berndt (5) , Leon Reimer (6), Jonah Staub (10), Marcel Angersbach (3), Christoph Müller, Luca Apel, Julius Kreis, Tim Viereck, Jan Phillip Linke (3), Yves Müller, Frederik Barz (1)