Drucken

Als letzte in dieser Saison noch spielende TSV-Mannschaft muss unsere männliche A-Jugend am morgigen Sonntag (19.06.) um 16.30 Uhr nochmals ran. Nach der verpassten ersten Chance gegen den starken Gegner Zwehren/Kassel, gegen die unsere Jungs im Endspiel der Bezirksqualifikation keine Chance hatten und mit 20:43 eine derbe Niederlage einstecken mussten, will sich die Mannschaft aber im zweiten Anlauf zur Oberliga noch die Chance sichern, einen der begehrten Nachrückerplätze zu erspielen.

„Die Mannschaft ist nach der langen Saison und Qualifikation mittlerweile körperlich als auch geistig absolut am Limit, aber wir werden nochmal alles in den zwei Spielen am kommenden ‚Sonntag und nächste Woche in Großenlüder/Hainzell in die Waagschale werfen, um es doch noch als Nachrücker in die Oberliga zu schaffen“ sagen der neue Trainer Vladi Djuric und sein Co Martin Hickl.

Die männliche A-jugend will nach einer kräftezehrenden Saison gegen Großenlüder noch die letzten Punkte setzen ... (Foto: TSV-Presseteam)

Wenn dies gelingen würde, muss man vor der Mannschaft und allen Beteiligten den Hut ziehen, was dann schon alles im ersten A-Jugendjahr erreicht würde. Deswegen hoffen Jugendkoordinatoren Carsten Eberhardt und Tobi Dilcher nochmals auf eine große Unterstützung in der Halle.

„Die Jungs brauchen jegliche Unterstützung aus dem TSV, damit die Handballsaison 2021/22 nochmal mit dem eventuellen Oberligaaufstieg gekrönt wird. Das wird sicherlich nochmal ein kleines Highlight mit Endspielcharakter“ ist sich Carsten Eberhardt sicher.

Also nochmals kurzgefasst: Pflichttermin, Großsporthalle, Sonntag um 16.30 Uhr, A-Jugend auf dem Weg zur Oberliga gegen Großenlüder/Hainzell – seid dabei!

…. Die Jungs freuen sich auf jede Unterstützung ….