Featured

TSV Vellmar gegen TV Hersfeld 24:33 (13:18)

Diesem Spielbericht kann man vorweg sämtliche Spannung nehmen und objektiv zu der Erkenntnis gelangen, dass an diesem freitäglichen Nachholspiel in der C-Jugend-Oberliga ein ungewohnter Qualitätsunterschied zu dem ernüchternden Endergebnis führte.

Mit dem TV Hersfeld kam einer der beiden Liga-Hochkaräter in die Großsporthalle nach Vellmar. Im Vorfeld des Kräftemessens war das zu erwartende Ungleichverhältnis der Leistungsstärken durchaus in den Köpfen der TSV-Spieler präsent. Zudem kam erschwerend hinzu, dass das Team des TSV nicht in Bestbesetzung antreten konnte.

So war das Spiel, insbesondere in den ersten Minuten, von einer latenten Nervosität geprägt, welche sich im weiteren Spielverlauf aber langsam auflöste und in einer überwiegend kämpferischen Leistung mündete.

Leider reicht der reine Kampf nicht immer aus, um ein Spiel zu gewinnen. Der TV Hersfeld konnte immer wieder seine gesamte Kaderbreite vorteilhaft nutzen und überzeugte durch eine beeindruckende Homogenität.

Dennoch kann man konstatieren, dass sich das Team von Thomas Gries hinsichtlich der letzten Niederlage in Baunatal, leistungsstärker und gefestigter präsentierte.

Positiv gilt darüber hinaus zu erwähnen, dass in diesem Spiel der komplette Kader die Möglichkeit hatte, sich „auf der Platte“ zu präsentieren.

Betrachtet man auch diesen Fakt, so ist die Höhe der Niederlage noch moderat ausgefallen und sollte Mut für das Spiel am Sonntag, den 05.02.2023 bei der TSG Wilhelmshöhe geben.

Mit dem TV Hersfeld kam einer der beiden Liga-Hochkaräter in die Großsporthalle nach Vellmar. Im Vorfeld des Kräftemessens war das zu erwartende Ungleichverhältnis der Leistungsstärken durchaus in den Köpfen der TSV-Spieler präsent. Zudem kam erschwerend hinzu, dass das Team des TSV nicht in Bestbesetzung antreten konnte.

So war das Spiel, insbesondere in den ersten Minuten, von einer latenten Nervosität geprägt, welche sich im weiteren Spielverlauf aber langsam auflöste und in einer überwiegend kämpferischen Leistung mündete.

Leider reicht der reine Kampf nicht immer aus, um ein Spiel zu gewinnen. Der TV Hersfeld konnte immer wieder seine gesamte Kaderbreite vorteilhaft nutzen und überzeugte durch eine beeindruckende Homogenität.

Dennoch kann man konstatieren, dass sich das Team von Thomas Gries hinsichtlich der letzten Niederlage in Baunatal, leistungsstärker und gefestigter präsentierte.

Positiv gilt darüber hinaus zu erwähnen, dass in diesem Spiel der komplette Kader die Möglichkeit hatte, sich „auf der Platte“ zu präsentieren.

Betrachtet man auch diesen Fakt, so ist die Höhe der Niederlage noch moderat ausgefallen und sollte Mut für das Spiel am Sonntag, den 05.02.2023 bei der TSG Wilhelmshöhe geben.