HSG Twistetal gegen TSV Vellmar 23:36 (14:16)

TSV Vellmar für Spitzenspiel gerüstet! Der TSV Vellmar scheint für das Spitzenspiel der Handball-Landesliga der Männer am nächsten Sonntag gerüstet. Dann tritt der ungeschlagene Tabellenführer um 17 Uhr in der Kreissporthalle Guxhagen beim Verfolger MSG Körle/Guxhagen (23:3 Punkte) an. Vellmar gewann auch das zwölfte Spiel der Saison 2023/24, mit 36:23 (16:14) bei der HSG Twistetal. Die Gastgeber vom nächsten Sonntag gewannen beim VfB Bettenhausen mit 39:28.

„Wir haben in der ersten Halbzeit stark in der Abwehr mit einem guten Christian Gumula im Tor gespielt“, sagt TSV-Trainer Abraham Rochel. Im Angriff habe man aber Probleme im Rückraum gehabt. Nach der Pause fand Vellmar dann zum gewohnten Rhythmus, spielte aus einer sicheren 5:1-Abwehr ein hohes Tempo nach vorn und hatte in Simon Adam (9 Tore) und Lance-Phil Stumbaum (8) herausragende Kräfte.

Wusste abermals zu überzeugen: TSV-Rechtsaußen Simon Adam (vorne). (Archivfoto: Dirk Krug)

Bis zum 8:8 (16.) hatte Vellmar in Mühlhausen zurückgelegen, ab dem 14:13 (28.) änderte sich aber das Blatt. Und nach dem 29:17 (46.) steuerte man einem sicheren Sieg entgegen. (von Peter Fritschler aus HNA Kassel)

TSV: Gumula, Scholler; Kanizaj 4, Hujer 3, König, Stumbaum 8, Adam 9, Badenheuer 1, Koch 1, Willrich 6, Drönner 4