TSV Vellmar gegen HSG Fuldatal/Wolfsanger II 30:17 (15:5)

Nach einer langen Sommerpause ging es für die Jungs der C-Jugend-Mannschaft endlich wieder zur Sache.

Da erst kurz vor dem Saisonstart ein neues Trainer-Gespann (Sven Egenolf und Markus Suchan) die Verantwortung für das Team übernommen hat, war aufgrund der fehlenden Vorbereitungszeit der Leistungsstand nur schwer einzuschätzen.

Bereits beim Aufwärmen konnte man eine gewisse physische Überlegenheit des Gegners erkennen, welche nicht dazu beitrug, die Nervosität in unserer Mannschaft zu reduzieren.

In den ersten Aktionen des Spieles war erkennbar, dass jeder Spieler für sich, und schließlich das ganze Team die erkennbare Unsicherheit abschütteln musste.

Je länger das Spiel dauerte, desto mehr gewann man den Eindruck, dass sich das Team      schneller als erwartet finden würde und die individuellen Spielerqualitäten den Unterschied in diesem Spiel ausmachen würden.

Die erste Halbzeit endete mit einem 10-Tore-Vorsprung (15:5) für den TSV Vellmar.

Profitiert hat das Team auch durch ein sehr souveränes Torhütergespann, welches die konsequent „zupackende“ Abwehr des TSV ergänzte.

Da die Personaldecke an diesem Sonntag doch sehr dünn war, musste nahezu die gesamte Mannschaft durchspielen. Umso erstaunlicher, dass der TSV auch in der zweiten Halbzeit keinen Zweifel ließ, welche Mannschaft hier als Sieger vom Platz gehen würde.

Vor einer großartigen Kulisse holten sich viele Spieler eine Extraportion Selbstvertrauen und sogar die verletzten Spieler unterstützen das Team auf der Bank.

Das Kräftemessen endete 30:17 und hinterließ – zumindest auf Seiten der TSV-Akteure – viele glückliche Gesichter. Hervorzuheben war eine souveräne Schiedsrichterleistung, welche die faire und freundliche Spielatmosphäre abrundete.

Schon jetzt können wir uns auf den nächsten Auftritt der C-Jugend freuen. Am 15.10.2023 um 14:00 Uhr gastiert die dritte Mannschaft der JSG Dittershausen/Waldau/Wollrode in der Großsporthalle Vellmar.