Mit großem Erfolg kehrten die Badminton Jugendspieler Jan Ebel, Monique Briem und Lia Mosenhauer (alle TSV Vellmar) von der Südostdeutschen Rangliste im baden-württembergischen Herrenberg zurück. Mit 5 Pokalen und Urkunden im Gepäck traten die 3 Jugendspieler und -Spielerinnen den Heimweg am Sonntagnachmittag an. Die Vellmarer Talente setzten auf dem hochkarätig besetzten Turnier starke Akzente und beschertem ihrem Trainer Danny Pohl große Freude auf dem fast 400km langen Rückweg.  Die 3 Vellmarer konnten aufgrund ihrer eigenen Platzierungen in den Deutschen Ranglisten an diesem überregionalen Turnier teilnehmen, an dem Top-Spieler/innen aus dem gesamten Bundesgebiet um wertvolle Punkte für die Deutsche Rangliste kämpften. Am Samstagmorgen standen zunächst die Mix-Konkurrenzen auf dem Plan, anschließend ging es am Nachmittag mit den Einzelwettbewerben weiter, am darauf folgenden Sonntagmorgen wurden die Sieger im Doppel ausgespielt.

Jan Ebel belegte zum Turnierauftakt im Mix U17 mit Marie Führmeyer (Hofheim) den Platz 9. Nach dem siegreichen Auftakt im Einzel verlor er das anschließende Viertelfinale gegen den Favoriten Baum (Nürnberg). Durch einen anschließenden weiteren Erfolg erreichte Jan Ebel mit dem 9.Platz ein sehr gutes Ergebnis.
Noch besser und deutlich erfolgreicher sollte es am nächsten Tag laufen. Zusammen mit Doppel-Partner Moritz Discher (Hofheim) erkämpfte Jan Ebel den 3. Platz im Jungen-Doppel U17. Nach dem nicht unbedingt zu erwartenden Sieg im Viertelfinale gegen die an Pos. 3 gesetzten Favoriten war die Überraschung über den Einzug in das Halbfinale sehr groß. Dort musste sich das hessische Doppel den nächsten Favoriten beugen. Nach gewonnenem 1. Satz im Spiel um Platz 3 setzten sich Jan Ebel/Moritz Discher im 2. Satz mit 28:26 erfolgreich durch. Freudestrahlend stand Jan Ebel mit dem Bronzepokal auf dem Podestplatz 3.

Für Monique Briem begann mit dem Mädchen-Einzel U17 das Turnier, da ihr Stamm-Mix-Partner kurzfristig und ohne Begründung absagte. Lediglich eine Niederlage musste die Vellmarer Spielerin im Viertelfinale hinnehmen. Alle weiteren Siege bescherten Monique Briem einen sehr guten 5. Platz im stark besetzten Teilnehmerfeld.
Am nächsten Tag sorgte Monique Briem mit Srimaany Chander (Unterliederbach) für eine heftige Überraschung im Mädchen-Doppel U17. Beide Spielerinnen warfen im Halbfinale unerwartet die an Position 1 gesetzten Favoriten aus dem Rennen und setzten ihre Siegesserie auch im Finale fort. Das Hessen-Doppel sicherte sich durch einen 21:18/21:19-Erfolg den Erfolg bei diesem Turnier.

Ihren Stempel dem hochkarätig besetztem Turnier konnte einmal mehr Lia Mosenhauer aufdrücken. Am Samstag erreichte Lia Mosenhauer im Mix U19 zusammen mit Dale Auchinleck (Hofheim) das Finale. Dort setzten sich beide in einem hochklassigen Match gegen die Top-10-Spieler der Deutschen Rangliste und Favoriten Wulandoko/Cramer (Nürnberg/Dillingen) mit 21:18/21:19 knapp aber erfolgreich durch.
Noch am gleichen Tag ging es für Lia Mosenhauer im Damen-Einzel U19 weiter. Erst im Halbfinale musste sich das Vellmarer Talent gegen die spätere Siegerin Newe (Nürnberg) geschlagen geben. Dies sollte auch die einzige Niederlage im gesamten Turnierverlauf sein, bei dem am Ende 10 Siege und 1 Niederlage in allen Disziplinen zu Buche standen. Im letzten und zugleich 8. Spiel des Tages am Samstag um Platz 3 konnte Lia Mosenhauer von ihrer sehr guten Kondition profitieren und sicherte sich den Bronzeplatz.
Am Sonntag setzte Lia Mosenhauer mit Nina Schäfer (Schwanheim) wiederum starke Akzente. Das schwerste Spiel im Doppelturnier war das Halbfinale. Am Ende errichten Mosenhauer/Schäfer nach einem kräftezehrenden und spannendem 21:19/10:21/21:18 - Sieg gegen Newe/Schwabe (Nürnberg/Berlin) das Finale. Mit 21:16/21:18 ließ das hessische Damen-Doppel den an Position 1 gesetzten Favoriten Hamm/Höfle (Haunstetten/Ottobrunn) keine Chance. Damit stand Hessen-Ligaspielerin Lia Mosenhauer ein weiteres Mal auf dem Siegerpodest und nahm ihren dritten Pokal und den Siegerpreis entgegen.

Der TSV Vellmar wird Anfang September mit der Südwestdeutschen Rangliste der Altersklassen U17 und U19 ein Turnier gleicher Ebene mit ähnlich starker Besetzung in der Brüder-Grimm-Halle in Vellmar ausrichten.

Trainingszeiten TSV Vellmar – Abt. Badminton :
Ort: Brüder-Grimm-Halle, 34246 Vellmar, Brüder-Grimm-Straße

Montag              Kinder/Jugend  17.30 - 20.00 Uhr / Erwachsene 20.00 – 22.00 Uhr
Donnerstag        Kinder/Jugend  18.00 - 20.00 Uhr / Erwachsene 20.00 – 22.00 Uhr

Liebe Vereinsmitglieder,

das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Es war ein aufregendes Jahr mit vielen Höhen und Tiefen. Nun steht sie bevor, die so „stille und ruhige Zeit“, in der jedoch, ganz offensichtlich und in Wirklichkeit, es Vielen von uns schwer fällt, einmal ganz in sich zu gehen oder inne zuhalten.

Jeder von uns hat sich solch einen zurückliegenden Jahresverlauf, der unseren gesamten sportlichen Ablauf, unsere sonst üblichen Freizeitaktivitäten, ja eigentlich unseren bisher gewohnten Lebensalltag komplett aus allen Bahnen geworfen hat, niemals vorstellen können.
Die Herausforderungen waren für uns Alle besonders groß. Für Eure großartige Hilfe und Solidarität in dieser außergewöhnlichen und schwierigen Zeit, Euer wertvolles Engagement und Euren Rückhalt zum Verein bedanken wir uns von ganzem Herzen.

Was bleibt uns von diesem Jahr 2020 in Erinnerung:

Wir haben größere Häuser, aber kleinere Familien,
mehr Bequemlichkeit, aber weniger Zeit,
mehr Wissen, aber weniger Urteilsvermögen,
mehr Experten, aber größerer Probleme,
wir rauchen und trinken zu viel und lachen zu wenig,
fahren zu schnell und regen uns zu schnell zu sehr auf,
bleiben lange wach, stehen oft zu müde auf,
lesen zu wenig und sitzen zu viel vor dem Fernseher,
sind jeden Tag online, wissen dennoch zu wenig von der Welt,
wir wissen, wie man den Lebensunterhalt verdient, aber nicht mehr wie man lebt,
wir kommen zum Mars oder zum Mond, aber nicht mehr an die Tür der Nachbarn …

Man könnte diesen Zeilen noch unbegrenzt viele weitere Zeilen hinzufügen.

Wenn wir uns auf all die schönen, uns begeisternden und wesentlichen Dinge konzentrieren können, dann hat und macht Weihnachten einen Sinn.
Wir, die Mitglieder aus dem Abteilungsvorstand, bedanken uns bei Euch Allen für die trotz aller Krisen gezeigte Unterstützung, Hilfsbereitschaft und Eure vertrauensvolle Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr und wünschen in diesem Sinne uns Allen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein friedvolles, erfolgreiches aber vor allem gesundes Neues Jahr 2021.

Der Vorstand                                
Abteilung Badminton
TSV 1892 Vellmar

Dezember 2020

Hessische Badminton-Meisterschaft Jugend 2020:
Unter strikter Einhaltung der vorgegebenen strengen Maßnahmen zum Coronaschutz wurde am Wochenende die Hessische Badminton-Meisterschaft der Altersklassen U13 bis U19 im Hofheim ausgerichtet. Dennoch war es ein toll organisiertes, spannendes und vor allem aus nordhessischer Sicht erfolgreiches Turnier.  Als einziger nordhessischer Vertreter haben sich vom TSV Vellmar 18 Jugendliche für die Hessenmeisterschaft 2020 qualifizieren können. Mit 15 Medaillen im Gepäck war die Ausbeute für die Spieler/innen um Trainer Danny Pohl  sehr erfolgreich.
Sechs Spieler und Spielerinnen vom nordhessischen Talentstützpunkt in Vellmar standen mehrfach auf dem Siegerpodest. Es gab nicht nur Medaillen, der Ausrichter konnte zahlreiche Sponsoren gewinnen, so dass die Medaillengewinner zusätzlich schöne Sachpreise in Empfang nehmen durften.

Hier finden Sie das Protokoll zur Jahreshauptversammlung 2020 der Abteilung Badminton

Am Freitag den 17.05.2019 fand in Vellmar ein denkwürdiges Handball-Benefizspiel zu Gunsten von Aron Luca Miller statt. Zu Gast beim TSV-Vellmar war der Bundesligist MT Melsungen MT Melsungen gekommen. Beide Mannschaften lieferten eine tolle Unterhaltung bei ausverkaufter Zuschauerkulisse.
Dank und Anerkennung richtet sich an die vielen Helfer, Unterstützer, Teilnehmer und vor allem Spender.